Bildquelle: Viessmann Werke
Notwendiger Luftwechsel und Energie sparen
Durch modernes, energiesparendes Bauen erhalten Wohnungen und Häuser eine extrem dichte Gebäudehülle. Abgedichtete Fenster (Doppel-Lippen Dichtungen), Türen, Decken und Wände sparen Heizenergie und sorgen - durch geschlossene Fenster - für angenehmen Lärmschutz. Vorteile, die leider auch Nachteile mit sich bringen: Die Gebäude sind fast luftdicht. Dies birgt gesundheitliche und bauphysikalische Risiken. Wer Wärmeschutz und hygienisch notwendigen Frischluftbedarf verbinden möchte, findet bei uns die passenden Lüftungsanlagen für jeden Bedarf. Systeme zur kontrollierten Wohnungslüftung garantieren ein gesundes Wohnklima, weniger Schadstoffe, regulierte Luftfeuchtigkeit und geringere Heizkosten. Sogar Allergien auslösende Blütenpollen bleiben zum größten Teil ausgesperrt.

Mit zunehmender Abdichtung und Isolierung unserer Häuser gewinnt der Feuchtehaushalt in unseren Wohnungen unübersehbar an Brisanz. Da mit jedem Atemzug die Feuchtigkeit in unserer Raumluft steigt, ist es sehr wichtig, die "erzeugte" Feuchtigkeit durch regelmäßigen Luftaustausch aus der Wohnung wieder herauszuschaffen. Viele andere Feuchtigkeitsquellen wie Kochen, Duschen, Waschen, Wischen, Wäsche trocknen und auch Pflanzen erzeugen tägliche Feuchtmengen von rund zwei Putzeimern Wasser, die entlüftet werden müssen. Falsches oder mangelhaftes Lüften verursacht Bauschäden, giftigen Schimmelpilz oder zu hohe Heizkosten.

Schimmelpilz ist immer ein Grund von unzureichender Durchlüftung!

Die bisher praktizierte Lüftung durch Öffnung der Fenster ist kaum kontrollierbar und auch nicht mehr zeitgemäß: Es wird Heizwärmeenergie verschwendet und damit der angestrebten Energieeinsparung entgegengewirkt.
Die Wohnungslüftung ist eine zeitgemäße Ergänzung der Warmwasser-Heizung. Sie ermöglicht es, den aus hygienischen und bauphysikalischen Gesichtspunkten erforderlichen Luftwechsel bei "dichten" Gebäuden und geschlossenen Fenstern sicherzustellen und dabei gleichzeitig die Wärmeverluste durch die Abluft zu reduzieren.
Ein kompaktes Wohnungslüftungs-System mit Wärmerückgewinnung, bestehend aus einem zentralen Zu- und Abluftgerät mit Fernbedienung, dem Rohrleitungssystem zur Luftführung sowie Zu- und Abluftöffnungen. Es sorgt für frische, gefilterte und erwärmte Luft in allen Wohn- u. Schlafräumen. Die Fenster können geschlossen bleiben. Die Bewohner werden nicht durch Lärm, Staub und Abgase belastet. Ein Pollenfilter reinigt die Außenluft. Dank Bypass-Schaltung kann im Sommer kühle Außenluft am Wärmetauscher vorbei in die Wohnräume geleitet werden.